„Was kann ich tun, damit ich mich in meiner Klasse wohl fühle?“ Die Kennenlernfahrten der Klassen 5

Diese und ähnliche Fragen waren Thema bei den Kennenlernfahrten der neuen 5. Klassen am Bergstraßen-Gymnasium, die direkt vor den Herbstferien stattfanden. Für die Klasse 5a ging es nach Heidelberg, die 5b fuhr nach Zwingenberg und die Klasse 5c nach Weinheim. Ob beim Zoobesuch, einer Stadtrallye oder bei einem Tischtennisturnier, es stand immer das gemeinsame Erleben im Vordergrund. Nachmittags ging es für alle Schülerinnen und Schüler ins Gelände.

Aufgabe war es, in Teams aus allem, was sie im Wald oder auf der Wiese finden, einen Waldgeist zu kreieren. Zur Verfügung gestellt wurde nur ein Stück Tape. Die Ergebnisse konnten sich wirklich sehen lassen. Abends wurde beim bayrischen Abend gespielt, Tänze einstudiert und performt oder Marshmellows über dem Lagerfeuer gegrillt. Am darauffolgenden Vormittag stellten die Schüler*innen szenisch dar, was sie in verschiedenen Situationen tun können, damit sich alle in der Klasse wohlfühlen. Der „Teller des Vertrauens“, bildete den Abschluss. Diesen bekam jeder auf den Rücken geklebt und die Mitschüler*innen schrieben darauf, was sie an der jeweiligen Person schätzen. Und so gingen alle Beteiligten, Schüler*innen wie Lehrkräfte, mit einem sehr positiven Gefühl in die Herbstferien.