Freigabe unseres Medienentwicklungsplans

Als erste Schule in Baden-Württemberg haben wir die Freigabe des Landesmedienzentrums für unseren Medienentwicklungsplan (MEP) erhalten. Und dies mit einem frei erstellten MEP ohne externe Unterstützung.

In unserem MEP beschreiben wir überzeugend die Entwicklung von Unterricht und Lernmethoden unter Einsatz neuer Medien. Damit steht der Weg offen, die über den Digital Pakt des Landes zur Verfügung gestellten Mittel, in Anspruch nehmen zu können. Darüber freut sich auch Bürgermeister Kirchner: „Das lobenswerte und vorbildliche Engagement des Bergstraßen-Gymnasiums in Sachen Digitalisierung hat sich gelohnt. Auf dieser Grundlage können wir zuversichtlich und bestens gewappnet den Weg in die digitale Zukunft weitergehen.“

Bereits seit zwei Jahren haben wir zunächst an unserem Medienkonzept gearbeitet, das mit der Ausstattung einiger Lehrkräfte und der Bildung einer Tabletklasse in Klasse 9 begann. Im Folgejahr kam die Parallelklasse hinzu und die mediale Ausstattung wurde weiter optimiert. Natürlich wurde auch der Unterricht dahingehend weiterentwickelt und die Arbeit mit den neuen Medien gewinnbringend, z.B. in Differenzierungsmaßnahmen, eingebracht.

All diese Vorüberlegungen und Vorarbeiten haben wir in die Ausarbeitung unseres MEP einfließen lassen. Die Freigabe unseres MEP bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und ermutigt uns, diesen gemeinsam weiter zu gehen.