Hier erhalten Sie detaillierte Informationen über unser Sprachenangebot, den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich (mint) und die Gesellschaftswissenschaften. Außerdem stellen wir Ihnen hier unser Vertretungsstunden- und Förderkonzept, sowie die Studien- und Berufsorientierung am Gymnasium vor.

Gesellschaftswissenschaften

Lorem ipsum dolor sit amet consctetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco.
Class aptent taciti sociosqu ad litora torquent per conubia nostra, per inceptos himenaeos.

SOL Konzept

Natürlich fallen auch bei uns aus unterschiedlichsten Gründen immer wieder Vertretungsstunden an. Wenn es sich um planbare Vertretungsstunden handelt, die aufgrund der Wahrnehmung anderer Dienstpflichten wie beispielsweise der Abnahme von Lehrproben entstehen, gibt die Lehrkraft in der Regel der Klasse Aufgaben. Dies ist jedoch beispielsweise im Krankheitsfall nicht immer möglich.

Förderkonzeption

Ziel des Gymnasiums ist die Studierfähigkeit. Seit 2018 sind wir in das Programm der Hectorschulen aufgenommen. Hier werden naturwissenschaftlich begabte Schülerinnen und Schüler gefördert. Im sprachlichen Bereich bietet unsere bilinguale Abteilung die Möglichkeit, Fachunterricht auf Englisch zu erhalten. In Klasse 5 bieten wir Lese- Rechtschreib- Förderunterricht an.

BOGY (Berufs - und Studienorientierung)

BOGY bedeutet Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium. Mit dem Bildungsplan 2016 ist dieser Bereich mit einer eigenen Leitperspektive und dem neuen Schulfach „Wirtschaft / Berufs- und Studienorientierung“ (WBS, erstmals für die 8. Klassen 2018/19) nochmals besonders hervorgehoben worden.

Hector-Seminar

Seit 2018 sind wir Hector-Schule.

Besonders begabte Schülerinnen und Schüler werden von der Klassenkonferenz ausgewählt und können am Ende von Klasse 5 an der Testung für dieses Programm teilnehmen. Eine eventuelle Zusage erfolgt dann im Herbst, also in Klasse 6. In einzelnen Fällen werden auch Nachrücker zugelassen. So nehmen Beispielsweise seit dem Schuljahr 2019/20 zwei Schüler aus Klasse 8 am Hector-Seminar teil.

Die unserem Schulstandort zugeordnete Hector-Stammschule ist das Lessing-Gymnasium in Mannheim. Weitere Informationen über das Hector-Seminar finden sie hier. Für Rückfragen steht Ihnen oder Ihrem Kind unser stellvertretender Schulleiter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Dyskalkulie

Begabtenförderung

Seit 2018 sind wir Hector-Schule. Besonders begabte Schülerinnen und Schüler können am Ende von Klasse von an der Testung für dieses Programm teilnehmen. Aber auch unterschiedliche innerschulische Angebote setzen Anreize, die eigenen Talente und Begabungen auszubauen.

Lese-Rechtschreib-Schwäche

Rechtschreibschwierigkeiten müssen kein Grund sein, Kindern den Zugang zu einer gymnasialen Bildung zu verwehren. Wenn diese den übrigen schulischen Anforderungen genügen und es sich lediglich um eine Teilleistungsstörung handelt, kann diese auch an unserer Schule gezielt behandelt werden. Dies geschieht im Rahmen des LRS-FöU (Lese-Rechtschreib-rderunterrichts).

Er wird wöchentlich für die Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse angeboten.

Zu Beginn der 5. Klasse schreiben alle Schülerinnen und Schüler dasselbe Diagnosediktat, sodass ihre Rechtschreibstärken und –schwächen ermittelt werden können. Die förderungsbedürftigen Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit einer gezielten Förderung in Kleingruppen, um ihre Defizite aufzuarbeiten. Gearbeitet wird unter Einsatz der Strategien der FRESCH-Methode, die den Kindern bereits aus der Grundschule bekannt sein dürften. Sobald sich die Rechtschreibleistungen des Kindes in einem benoteten Diktat des Deutschunterrichts verbessert haben, wird es aus dem Förderunterricht entlassen. Die Aussicht auf diesen Erfolg motiviert die Kinder sich zu bemühen. Diese Regelung hat zur Folge, dass mehrere Kinder in den Genuss einer solchen Förderung kommen können. Erwartet wird, dass die Kinder 10 Minuten täglich zu Hause weitere Übungen lösen, die ihnen die Lehrkraf aushändigt.

In einzelnen Fällen kann bei Kindern an unserer Schule mit Zustimmung der Eltern unter Einsatz standardisierter Tests eine Lese-Rechtschreibschwäche festgestellt werden. Diese Tests werden von unserer Beratungslehrerin, Frau Löll, oder der Förderlehrerin, Frau Sinn, durchgeführt.

In begründeten und schwerwiegenden Einzelfällen kann die Klassenkonferenz auch im Rahmen der Verwaltungsvorschrift „Kinder mit Behinderungen und besonderem Förderbedarf“ einen Nachteilsausgleich beschließen.

Für jeden, der seine Rechtschreibfähigkeiten und sein Grammatikwissen überprüfen und effektiv üben möchte, zudem gerne am Computer arbeitet, bieten sich folgende Links an:

Schlaukopf
Hot Potatoes
Deutsch interaktiv
Deutschunterricht online